No Internet Connection

Amerika, Du Land der fortschrittlichen Technologie und der unbegrenzten Möglichkeiten.

Als ich hier landete, wählte sich mein iPhone mit Eplus-Karte (ich weiß, es heißt jetzt Base) über AT&T ein. Soll mir Recht sein. Alles, was ich erst mal möchte, ist WLAN. Aber am Airport in Atlanta sollte das ja kein Problem sein.

Und ja, es gibt WLAN. Für 8 Dollar. Für 2 Stunden, die ich jetzt da bin? Feli, lass es. Krieg Deine Internetsucht in den Griff, in Deutschland ist es jetzt Nacht, da passiert nichts. Hin und her, Roaming, rein ins Netz, wenigstens kurz foursquaren, wo ich bin. Na gut und ganz schnell Emails, dann ist aber auch gut.

Den Rest fasse ich jetzt kurz zusammen:

In der Delta nach San Francisco gab’s WLAN, für $8 und da ich müde war und der Akku fast leer, lohnte es nicht.

Am Airport San Francisco gab’s WLAN, für lau, doch immer wenn ich online ging, stand dort „No Internet Connection“.

Das gleiche passierte, als ich mich ins WLAN in meinem neuen zu Hause einwählte.

Hin und her und her und hin, AT&T schob mir im Shop (nach langem langem langem weiteren hin und her) irgendeine Software drauf, sodass das Internetproblem gelöst sein sollte und ich auch unterwegs für $20 wenigstens 100 MB habe. Bei AT&T kannte man übrigens foursquare nicht. Hatte man noch nie gehört. Ich stelle fest, dass ich irgendwie ein falsches Weltbild habe. Jedenfalls war  ich überglücklich, als ich den Laden verließ. Endlich wieder Internet. Denn sind wir mal ehrlich, ein iPhone ohne Internet ist wie ein Big Mac ohne Fleisch. Pointless.

Jedenfalls checkte ich von da an fröhlich überall mit foursquare ein. Bloomingsdale’s, Nordstorm und American Eagle. Und zack, da war’s. „Check in and get 15% off.“ Gesagt, getan, geshoppt.

Zwei Stunden später verließ mich das Internet. Ohne Grund, wenn ihr mich fragt. Selbst wenn ich, was nicht der Fall sein kann, die 100 MB anbegrast hätte, müsste das iPhone sich wenigstens in WLAN-Netze einloggen. Aber selbst das geht nicht.

Morgen werde ich noch ein mal zum AT&T Store laufen und gucken, was sich machen lässt. Wenn’s dann nicht klappt, wechsele ich zu T-Mobile, wo ich für $60 unlimited calls, text und internet kriege. Da man hier nämlich auch zahlt, wenn man angerufen wird oder texts empfängt, geht da ruck zuck was weg.

So wie ich jetzt ruck zuck in die Sonne gehe. Ohne WLAN und ohne iPhone.

PS: Den AT&T Tipp habe ich von Nico Lumma. Mein iPhone 2G ist gejailbreakt und hat natürlich eine Steinzeitsoftware drauf. Bei ihm hat’s funktioniert, vielleicht funktioniert es auch bei anderen.

Beitrag erstellt 412

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben