SIE

Es ist das alte Spiel, das nervigste Thema, das immer aktueller ist als alles andere. Was passiert da zwischen den Geschlechtern? 

Hier mal ganz kurz was zu Thema „Frauen versteht man nicht. Die wissen ja selbst nicht was, Sie wollen.“

Meine Herren, Sie auch nicht. 

Oder vielleicht doch? 

Sie ist die beste Freundin weit und breit, sie ist super. Sie hört zu, trinkt Bier, trägt nicht diese nervigen Pfennigabsätze, mit denen Frauen in der Fußgängerzone zwischen den Pflastersteinen stecken bleiben, spricht nicht über ihr Gewicht, weil es sie nicht interessiert, sie braucht nicht Stunden vor dem Kleiderschrank, sie ist witzig, aber auch kritisch, sie weiß, dass man sich von Festivals mit den Jungs nicht jeden Tag meldet, sie ist alles, aber nicht zickig. Und sie ist immer für einen da. Und natürlich verständnisvoll.

Und darum wird sie auch immer die beste Freundin bleiben.

Egal, wie sie fühlt.

Denn Mann will mit „Miss Perfect-Easy-Going“ nicht zusammen sein. Nein, denn die „die bessere Hälfte“ soll zwar unkompliziert, freundlich und das wunderbare Vorzeigemädchen sein, aber sie muss auch nölen können, nerven, ausrasten, weinen, schreien – Emotionen zeigen. Es darf ihr nicht egal sein, wenn man sich 2 Tage nicht meldet, sie soll was sagen, wenn man die Kumpels vorzieht – oder liebt sie einen nicht? Sie soll sich an seiner Schulter ausheulen und nicht ihre Freundinnen anrufen, wenn sie Probleme hat. Sie soll auch sagen, dass sie sich wünscht, dass er zu Hause bleibt, weil es ihr schlecht geht. 

Es ist so ähnlich wie das Thema: Mache ich mein Hobby zum Beruf? Wer immer zur Entspannung laufen geht, soll ja, sagt man so, nicht Läufer werden. Meiner Meinung nach, sollte so was sowieso keiner machen, aber das gehört hier nicht hin. Denn was macht er dann, wenn er von seinem Job, dem Laufen, entspannen möchte? Er will dann nicht weiterlaufen. (Vermutlich greift er wie alle anderen zu Alkohol, Drogen oder Schokolade)

Zeit sich zu entscheiden: Eine Freundin vs. DIE Freundin, Hobby vs. Beruf

Und jetzt die 1.000.000 Euro-Frage:

Positioniert sie sich

A: als gute Freundin

B: als zukünftige feste Freundin

C: als etwas Vorübergehendes dazwischen

D: als jemand…  „Verdammt, ich weiß nicht, wie ich für sie fühle.“

 

Sie fallen übrigens nicht auf 16.000 Euro zurück, wenn Sie sich hier falsch entscheiden. Entweder Sie gewinnen oder verlieren an dieser Stelle alles.

One Comment Add yours

  1. koksundnutten says:

    naja, ‘man(n)’ will halt auch wissen das er sich nie mieze geangelt hat!?
    beste freunde hat er sicher genug, da muss ein wenig kontrast programm her.
    ist doch dasselbe das ‘frauen’ einen typen wollen, der männlich ist, und ein arschloch, und trotzdem sensible seiten hat und zuhören kann, der den drachen totschlägt und die prinzessin auf dem schimmel mit dem sonnenuntergang nimmt. trotzdem muss er auch ein arschloch sein…

    über den kamm geschert gäbe es keine beziehungen.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s