Wenn ein Radiosender twittert…

(This is Twitter)

Es begann mit Antenne Düsseldorf, denen folgte ich als erstes. Danach kam irgendwann 1Live, später NJOY. Dass NJOY twittert, habe ich übrigens im Radio erfahren. Die anderen Sender schwiegen/schweigen derweilen über ihre Twitter-Existenz. Dann kam eben via @Digicamclub rein, dass Radio_Hamburg über ihre Top 820 twittert, die sie jetzt über Ostern ausstrahlen.

Über Radio Hamburg hatte ich mich schon heute morgen geärgert, weil mir das Gerede und so irgendwie auf den Sender ging. Naja, ich schweife ab. Jedenfalls warf ich mal einen Blick auf ihre Twitter Seite.

Radio_Hamburg Twitter 

Hier mal was zum Thema “Blickführung”:

1. Followerzahl: 67
2. Followingzahl: 0
3. Updates: 10
4. Querlesen der Tweets: TOP 820, twitpic…

Persönliche Auswertung nach 10 Sekunden:
Sie sind neu hier, das erkennt man an der Zahl der Updates und der Follower. Aber sie selbst followen nicht. Finde ich in diesem Fall unpassend. Aber, obwohl sie neu sind, haben sie sich schon mit Twitter “auseinander gesetzt”. Sehe ich daran, dass sie schon wissen, was Twitpic ist und es nutzen. (Ist ja auch nicht selbstverständlich)

Zum Vergleich: die Seite von Antenne Düsseldorf

Antenne Düsseldorf Twitter

1. Followerzahl: 277
2. Followingzahl: 42
3. Updates: 3.254
4. Querlesen der Tweets: Nachrichten in Kurzform aus Düsseldorf, mit twiturl-Link zur Seite. 

Und dann haben wir dann noch NJOY

NJOY Twitter Seite

1. Followerzahl: 418
2. Followingzahl: 521
3. Updates: 553
4. Querlesen der Tweets:  Fragen und Aufforderungen zur Meinungsäußerung, z. T. Infos

Ganz klare Kiste: Es gibt bei Twitter kein richtig und falsch, weil jeder selbst entscheiden kann, ob er folgt  (“followt”) oder nicht.

Radio_Hamburg finde ich uninteressant, langweilig. Es ist nicht meins.

Antenne Düsseldorf finde ich super, weil man immer auf dem aktuellen Stand der Dinge ist. Sie verbreiten auf diesem Weg die Nachrichten der Stadt.

Aber NJOY hat mir was getwittert, als ich mich über die Bahnprobleme in Hamburg beschwerte und (an alle) schrieb, dass ich nicht wisse, wie lange ich noch auf den Zug warten müsse. Während Freunde Replies wie “Haha!” oder “Was machst du auch in Harburg?” schickten, sendete NJOY was über die Störung am Bahnhof und dass es gleich weitergehen müsste. Ging es nicht, aber das war auch nicht ihre Schuld.
Jedenfalls hat das die Erwartungen, die ich jetzt habe, hochgesetzt. Denn genau das ist es, was ich erwarte, wenn sich Organisationen/Unternehmen/wasauchimmer zu Twitter begeben.
Nur irgendwelche News rauszuknallen und die Fans zu unterhalten reicht nicht und ist nicht genug, man muss in den Dialog gehen, lesen und gelesen werden. Des Weiteren pflegt NJOY ein Blog, das ich neulich gelesen habe und auch richtig gut fand.

Eine Übersicht über weitere twitternde Radiosender findet ihr übrigens hier.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s