Extrasahne

Ich kann mich sehr gut über kleine Dinge freuen, ja darin bin ich wirklich gut. Über ein Stück Schokolade, eine kurze Mail oder ein Lied im Radio. Oder über süße Teilchen oder: Erdbeerkuchen. LECKER! Aber seit letzter Woche freue ich mich über was anderes. Und es lässt mich nicht los. Ich denke daran, wenn ich…

Das iPhone und der Klassenraum, Teil II

Ich habe ja neulich mal kurz erzählt, dass mich das iPhone meines Dozenten irritierte. Seitdem hat sich ein bisschen was geändert: Mein Dozent hat nach meinem Post nie wieder sein iPhone mit ins Seminar gebracht. Nein, ich glaube nicht, dass er seine Freizeit opfert und das inhaltlich wertvolle, sprachlich ausgereifte und für jeden Medienwissenschafter relevante…

Wieder weiter: USA.

Eben kam der Anruf und jetzt ist es fest: Das nächste Semester werde ich in Kalifornien verbringen! Um genau zu sein, 30 Kilometer von San Fransisco entfernt, an der California State University East Bay. Vor ungefähr 4 Wochen kam mir plötzlich der Gedanke, dass ich das unbedingt machen sollte. Noch mal raus, noch mal in…

Friends, Freunde und Bekannte

Der Amerikaner an sich ist ja eher oberflächlich. Ständiges “love you” hier und “Let’s keep in touch” da und dann kommt doch nichts. Naja, der Amerikaner ist nun ja auch eh eher einfach gestrickt, seine Art und seine Sprache. Nicht umsonst gibt es für die deutschen Worte “Bekannte” und “Freunde” im Englischen bloß “Friends”. Genau…

Julian Schnabel — Polaroids

Well, these are some nice pictures right? Some indoor and some outdoor stuff. Julian Schnabel also took photos of famous people. And strangers. Well, I don’t recognize them. Yeah, nice stuff. Sometimes I wonder what artists were thinking when taking a picture and what their intention was. And here is the first thing I love…

Me vs. Burberry vs. Uncle Sam

Nach meiner letzten Klausurphase, überlegte ich mir einen Burberry Schal zu kaufen. Warum genau, weiß ich nicht, es hatte vermutlich was mit meiner BWL-Klausur zu tun, aber nach 2 Minuten fand ich den Gedanken so lächerlich, dass ich es sein ließ. Und ohne Perlenohrringe bringt das eh nichts. Während meines Frühjahrpraktikums in Hamburg kam dann…

iPhone Must-Have

Als ich mein iPhone im Januar in die Hände bekam, riet man mir gleich zu einem Akku für unterwegs. Trotzdem wartete ich bis jetzt. Eines hatte mir ein Freund empfohlen, den Namen habe ich leider vergessen, aber online bewertete einer das Teil als “nicht so pralle”, weil es beim ersten Mal anschließen sein iPhone getötet…

Das iPhone und der Klassenraum

Also erst mal war da nichts, dann waren da Handys und jetzt sind da Smartphones. Was hat man eigentlich in der Schule/Uni gemacht, als es noch keine Handys gab? Erst wurden noch Zettelchen geschrieben und heimlich durch die Reihen geschoben, danach, als die Handys in die Klassenräume einzogen, SMSten plötzlich alle. Das lenkte ab und…