Und dann ist Karneval und Du bist in Berlin

Seit Jahren fahre ich an Karneval nicht mehr in die Heimat nach Düsseldorf. Einmal hatte ich es versucht und bin aus Hamburg zurück nach NRW gefahren. Mit Kostüm im Gepäck, Konfetti in den Taschen und Schnäpschen im Blut kam ich trotzdem irgendwie nicht in Stimmung – obwohl ich de janze Jecken eigentlich liebe.

Wenn man sich selbst alleine lässt

Ich versuche gerade zwischendurch alleine zu sein. Darum bin ich vor ein paar Wochen alleine für 5 Tage nach Lissabon gefahren. Zum Beispiel. Zum Glück hatte ich ein dickes Buch dabei, zum Unglück fand ich es nicht besonders. Darum sprach ich schon am ersten Abend zwei Mädels an und trank mich mit ihnen durch die Bars…

Ich weiß es doch auch nicht.

Menschen haben Fragen. Immer. Irgendwas. Oder jedenfalls sollte man welche haben. Find ich. Antworten wären auch gut, vielleicht. Früher waren es die Eltern, die als alles wissende Instanz Rede und Antwort standen oder im Zweifelsfall Hoffnung gemacht haben. Ein „Das wird schon…”, wenn man weder wusste ob, noch was es wird. Ein „Das zeigt sich…

Zeitverbrennung.

Du verbrennst Deine Zeit, sagen sie.  Weil ich nicht von Montag bis Freitag von früh bis spät am Schreibtisch in einem Büro sitze, weil ich lieber unter der Woche abends vor die Tür gehe als am Wochenende, weil ich versuche eine „Ich arbeite nicht vor halb 10 und nicht bei über 26 Grad” Regel zu integrieren….

Der Hund ist tot.

Der Hund ist tot. Das ist zusammengefasst die Aussage der Mailboxnachricht von heute Mittag. Ich setze mich auf die Bettkante in meiner Berliner Wohnung. Mein Hund, der Familienhund, also unser Hund, aber jetzt gerade mein Hund, ist gestorben. Nach 18 Jahren. Ja, richtig. 18 Jahren. Der Jack Russell aus der Supermodel Edition. So haben wir…

Neidisch auf einen Clown

Es war Sonntag und das Wetter war so naja. Trotzdem zog es mich in den Berliner Mauerpark, weil dort immer so tolle Bands und Künstler sind, die für ein Euro-Taler die Masse erheitern. Ich kam ein bisschen zu spät, das macht aber nie etwas, weil sich alle kreuz und quer dazusetzen. Dieses Mal war ein…

Berlin und ich.

„Du müsstest Berlin lieben.” Sagten sie. Ganz viele Leute. Ich aber fand Berlin scheiße. Himmel, fand ich Berlin potthässlich. Und immer diese Verrückten, die rumliefen als wäre alles egal. Ich konnte gar nicht underdressed genug in Berlin aufschlagen, man sah mir glaub ich immer an, dass ich nicht von hier kam. Warum? Weil ich nicht…

Bis dahin.

Gib mir mehr, viel mehr. Vom Leben an sich. Lauter, schneller, weiter, besser, noch lauter, noch mehr. Gib mir mehr Neues, ich will doch alles wissen, alles sehen, alles hören, alles erleben. Und nichts verpassen. Gib mir mehr Orte, und mehr Worte, von mehr Gesichtern, es gibt doch so viel zu erzählen. Gib mir mehr…

Angus & Julia Stone – Live in Berlin & now on Spotify

I’m usually not a big concert person. I don’t even know why. However, when Spotify sent an invitation for an Angus and Julia Stone Lunch Concert, I felt the need to join. It took place at the Gibson Guitar Showroom in Berlin Mitte. Maybe three hands full of people were invited to listen before Angus…

Alle Tassen im Schrank

Ich brauche das manchmal. Alle Tassen im Schrank. Ich bin so jemand mit Kaffeebechern. Und zu denen baue ich dann eine hoch emotionale Bindung auf. Keine billigen Werbebecher oder dieser Schrott von Starbucks, nichts da. Für mich ist jede Tasse einzigartig und hat eine ganz besondere Bedeutung. Herzmenschen schenken mir gerne Tassen, wenn ich sie…